Nokogiri - Sägen

Die Produktion hochwertiger Sägen (NOKOGIRI) hat in Japan jahrhundertelange Tradition. Nokogiri unterscheiden sich von europäischen Sägen in vielerlei Hinsicht. Zum Beispiel schneiden diese Sägen auf Zug, daher kann das Sägeblatt dünner und härter ausgeführt werden. Dies wiederum bedeutet geringere Schnittkräfte und längere Standzeit und ermöglicht Schnitte mit in Europa bislang nicht gekannter Präzision. Durch die Funktion auf Zug und die rasiermesserscharfen Zähne schneiden Sie ermüdungsfrei und ohne Kraftaufwand. Die Sägen sind für Weich- und Hartholz gleichermaßen geeignet. Es gibt 2 traditionelle Arten der Verzahnung: Trapez- Verzahnung für Querschnitte und Dreiecks-Verzahnung für Längsschnitte. Die Zähne sind nur leicht geschränkt und ermöglichen somit minimale Schnittverluste und glatte, ausrissfreie Schnittflächen. Der für Europa ungewöhnlich lange Griff hat seit Jahrhunderten den Sinn, die optimale Balance zu finden, um die Säge durch das Holz „schweben“ zu lassen. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen Sägen mit wechselbarem und fixem Sägeblatt. Die Sägen mit wechselbarem Blatt bieten wir in bekannt professioneller Qualität zu sehr günstigen Preisen an. Die „Goldserie“ ist das Top-Programm mit noch dünneren Sägeblättern für noch feinere Schnitte. Hier wird nach der Produktion jedes Blatt „hand gecheckt“. Sägen mit fixem Blatt – der allerbeste Stahl von Hand nachgeschränkt und geschärft.